Die Verschalung dieses Tiny Houses ist von einem Dönerladen in Neukölln und wäre sonst weggeworfen worden.
Die Verschalung dieses Tiny Houses ist von einem Dönerladen in Neukölln und wäre sonst weggeworfen worden.
Noch Werkstatt: Kornelius Maurath und Kerstin Stepper bauen seit etwa drei Monaten an ihrem Haus.
Noch Werkstatt: Kornelius Maurath und Kerstin Stepper bauen seit etwa drei Monaten an ihrem Haus.
„Einen konkreten Zeitplan haben wir nicht“, sagt Kerstin Stepper.
„Einen konkreten Zeitplan haben wir nicht“, sagt Kerstin Stepper.
Pia Grüter verlegt sechs Quadratmeter Boden. Auf ihrem Handrücken hat sich die Künstlerin Maße notiert.
Pia Grüter verlegt sechs Quadratmeter Boden. Auf ihrem Handrücken hat sich die Künstlerin Maße notiert.
„Das sind eigentlich Innenpaneele. Die kommen jetzt außen dran. Das ist Upcyceln. Auch ‘ne gute Ausrede, wenn man mal etwas verschneidet“, sagt Max Warkentin.
„Das sind eigentlich Innenpaneele. Die kommen jetzt außen dran. Das ist Upcyceln. Auch ‘ne gute Ausrede, wenn man mal etwas verschneidet“, sagt Max Warkentin.
Kultur, Musik, Lesungen: Max Warkentin baut ein Haus, das von Nachbarn und KünstlerInnen belebt werden soll. Die Außenteile können wie Flügel nach unten geklappt werden.
Kultur, Musik, Lesungen: Max Warkentin baut ein Haus, das von Nachbarn und KünstlerInnen belebt werden soll. Die Außenteile können wie Flügel nach unten geklappt werden.
Ein Tiny House ist bereist fertig und bewohnt.
Ein Tiny House ist bereist fertig und bewohnt.
„Ich habe einfach den Eigentümer des Grundstücks gefragt, ob wir die Brachfläche nutzen dürfen“, sagt Pia Grüter.
„Ich habe einfach den Eigentümer des Grundstücks gefragt, ob wir die Brachfläche nutzen dürfen“, sagt Pia Grüter.
„Wir wollten nicht mehr 800 Euro Miete zahlen“, sagt Kornelius Maurath.
„Wir wollten nicht mehr 800 Euro Miete zahlen“, sagt Kornelius Maurath.
Das Wetter kommt beim Bau öfters dazwischen.
Das Wetter kommt beim Bau öfters dazwischen.
Wo früher das Kirchenschiff stand, entstehen jetzt Häuser – bis Oktober 2019 dürfen sie stehen bleiben.
Wo früher das Kirchenschiff stand, entstehen jetzt Häuser – bis Oktober 2019 dürfen sie stehen bleiben.